11. Februar: Tag der Ersten Erscheinung Marias vor Bernadette Soubirous – Fest Unserer Lieben Frau von Lourdes

Veröffentlicht 24 Januar 2022 - 11:07

Am 11. Februar 1858 hatte ein junges Mädchen eine unerwartete Begegnung, die ihr ganzes Leben und das einer Gemeinde verändern sollte: „Ich sah eine weiß gekleidete Dame: Sie trug ein weißes Kleid, ebenso einen weißen Schleier, einen blauen Gürtel und eine gelbe Rose an jedem Fuß. Bernadette bekreuzigte sich und betete im Beisein der Dame den Rosenkranz.

„Die Anfänge einer Begegnung bleiben oft verborgen. Was will uns die Stille während der ersten Erscheinung sagen? Offenbart sich so nicht Gott in der Geschichte der Menschen. Zurück zum Gründungsereignis der Lourdes-Wallfahrten.

Im Cachot herrscht Elend. Es gibt kein Holz mehr… Bernadette, die am 11. Februar nach Massabielle geht, ist sich nicht bewusst, Gott entgegenzugehen. Was sie nicht weiß, ist, dass sie auserwählt ist. In den harten Notwendigkeiten des Alltagslebens kommt die Muttergottes entgegen und erwartet sie zu einer Begegnung, einem Ruf, einer Mission. So wurden im Evangelium bereits die Apostel inmitten ihrer Boote und Netze gerufen. (Mt 4, 18-22).
Auch für uns ist das alltägliche Leben, in Arbeit, der Familie, im Dorf oder in der Nachbarschaft, der Ort, an dem Gott uns entgegengeht und sich dort sich mit uns verbindet, wo unser Glaube praktiziert wird. Und Marias Entscheidung ist auch die der Kirche: die Option, die Präferenz für die Armen.“ (Einfacher Blick auf Bernadette und die Botschaft von Lourdes, S.55, Michel de Roton Rektor des Heiligtums 1971-1977 und 1993-1997)

Auf dem Weg zum 11. Februar, lass uns in Gebet vereint sein“
Novene zu Unserer Lieben Frau von Lourdes vom 3. bis 11. Februar 2022

Novene zu Unserer Lieben Frau von Lourdes
3. bis 11. Februar 2022

O Maria, Unsere Liebe Frau von Lourdes,
voll Zuversicht im Herzen
wenden wir uns zu dir.

Du bist Bernadette am 11. Februar 1858
in der Felsennische von Massabielle erschienen.
Du hast ihr deinen Namen kundgetan und sie zu deinem Sohn geführt.
Schenke uns die Gnade, den Glauben treu zu leben,
die Hoffnung zu bewahren und die Nächstenliebe zu üben.

O Mutter aller Gnaden und Frau der Hoffnung,
lass uns in diesen für die Welt so schwierigen Zeiten,
beharrlich dem Weg des Evangeliums folgen.

Gewähre uns dein Schutz in den Heimsuchungen unserer Zeit
Lass uns die tröstlichen Zeichen der Gegenwart Gottes
in unserem Leben erspüren.

Wir empfehlen dir insbesondere jene,
die leiden müssen und in Not sind,
die sich schwach und niedergeschlagen fühlen.

Wir beten für alle, die wir lieben
und für die, die uns fremd geworden sind.

Wir vertrauen dir die heilige Kirche und ihre Hirten an,
damit Christus stets der Grundstein sei, der ihnen Halt gibt,
damit sie die Frohe Botschaft treu verkünden.

Wir stellen uns unter deinen mütterlichen Schutz.
Behüte uns, O Jungfrau Maria.

Amen

Jeden Tag ein Rosenkranzgesetz und dreimal die Anrufung:
Unsere Liebe Frau von Lourdes, bitte für uns (3x)
Heilige Bernadette, bitte für uns (1x)
Messe und Kommunion, möglichst am 11. Februar.

Vom 10. bis 12. Februar 2022 führen die „Lourdes-Tage“ in der Wallfahrtsstätte 850 leitende Vorbereiter der Wallfahrten aus den verschiedensten Ländern (Pilgerdirektoren, Präsidenten des Gastgewerbes, Fachleute für religiösen Tourismus, Partner des Heiligtums …) zu einer persönlichen Begegnung zusammen.