Open « source »
Vom 06. bis zum 08. August Jugendtreffen in Lourdes für Studenten und Berufseinsteiger

Über 800 Studenten und Berufseinsteiger aus Frankreich und Europa sind auf den Ruf Marias hin zur Quelle gekommen, um Kraft zu tanken und Frieden und Freude zu finden. Einige sind zu Fuß nach Lourdes gewandert. Die Gebets- und Bibelschule EVEN (Ecole du Verbe Eternel et Nouveau; Schule des ewigen und neuen Wortes), die Priestergemeinschaft Communauté Saint-Martin und die Pariser Jugendseelsorger waren die Co-Organisatoren des Events. Grundlage für die Gestaltung ihrer Wallfahrt war das Pastoralthema der Wallfahrtsstätte „Selig, Ihr Armen!“.

Open « source »
Vom 06. bis zum 08. August Jugendtreffen in Lourdes für Studenten und Berufseinsteiger

Eröffnung an der Grotte

Msgr Nicolas Brouwet,Bischof von Tarbes und Lourdes hat die Jugendlichen an der Grotte von Massabielle in Empfang genommen: „In Lourdes ist alles einfach. Bernadette wurde auserwählt, weil sie die Ärmste war. Wir sind alle arm. Wenn wir Unsere Liebe Frau von Lourdes verehren, verehren wir ihre Statue in einer Grotte. Diese Grotte stellt in unserer Kultur und unserer Anthropologie drei Dinge dar: einen Zufluchtsort, einen Ort, der Angst auslöst und einen Ort der mütterlichen Aufnahme. Der Glaube offenbart uns, dass sich im Inneren dieser Grotte immer noch die “Quelle“, Christus, befindet. Öffnen wir uns für die Gnade dieser „Quelle“! Die Gottesmutter zeigt uns, dass diese Grotte in uns ist. Wir werden von der gütigen Liebe Mariens betrachtet, die uns zulächelt. Machen wir uns jetzt in Prozession auf den Weg!

Die Gnade ist das Geschenk von Lourdes

Nachdem dem Gebet der Laudes, unter dem Vorsitz von Bischof Nicolas Brouwet, haben sich die Jugendlichen in der Kirche St. Bernadette versammelt und konnten dort Pater Horacio Brito, den verantwortlichen Seelsorger der Hospitalité Notre-Dame de Lourdes begrüßen.
Er forderte die Jugendlichen auf, Maria zu applaudieren, sie sei diejenige, die uns nach Lourdes ruft und betonte„die uns daran erinnert, dass wir nicht alleine sind. Tatsächlich werden tausende Jugendliche niemals nach Lourdes kommen und dennoch leben sie von dieser Gnade!

Maria ist die Quelle

Lourdes hat seinen Anfang in der Begegnung zwischen Maria und Bernadette genommen. Der Begegnung zwischen zwei Christen. Wie am Fuße des Kreuzes, als Jesus seiner Mutter Maria Johannes und Johannes Maria seine Mutter anvertraute.
Wenn wir die Wallfahrtsstätte durch den Haupteingang der Michaelspforte betreten, was sehen wir dann ? Die bretonische Kreuzigungsgruppe: den gekreuzigten Christus, Maria und Johannes. Sie stehen für einen jeden von uns. Pater Horacio Brito lud jeden Teilnehmer ein „sich mit Christus zu identifizieren“.
Er hat uns Maria anvertraut, „denn sie ist die gütige, hingebungsvolle, freundliche, aber auch fordernde Mutter“.
Maria ist diejenige, die auf die Quelle gedeutet hat. „Sie ist zugleich deren schönste Frucht“, erklärt noch einmal Pater Brito. Er gibt uns den Rat: „Lasst sie nur machen. Gebt euch ganz in ihre Hände! Sie will für uns alle das Beste.“. Bernadette Soubirous hat dies dank folgender Worte verstanden: „Trinken Sie aus der Quelle und waschen Sie sich darin.

Drei Etappen

1- „Trinken Sie aus der Quelle und waschen Sie sich darin
Auf dass wir vorab die Gnade erhalten, überhaupt dorthin zu kommen !
2- Aus der Quelle trinken
Mit Christus eine persönliche Beziehung eingehen – das ist die „Quelle“. Sich dem Dialog öffnen, auf das Wort des anderen hören, die Eucharistie empfangen, sich im Gebet anvertrauen und einen Akt der Nächstenliebe verschenken.
3- „… und waschen Sie sich darin“: Das ist eine Einladung der „Quelle“ ähnlich zu werden.
„Gehen Sie und Sagen Sie…“: Wenn ihr Lourdes verlasst, dann erzählt von der tiefen inneren Veränderung eures Herzens, von eurer Umkehr. In Lourdes habt ihr geholfen. Dieser Dienst muss auch bei euch zu Hause weitergehen.

In Lourdes könnt ihr wunderbare Erfahren machen. Es genügt, die „Quelle“ freizulegen. Manchmal muss man, wie Bernadette, ein bisschen graben, damit man das schafft. Pater Horacio Brito fügt hinzu: „Die Frucht der Begegnung zwischen den beiden jungen Mädchen sind wir. Können andere aus dieser ‘Quelle’, die in uns ist und die für Gerechtigkeit, Vergebung und Zuhören steht, trinken und sich darin waschen? Stellen wir uns einmal dieser Frage!

Fünf spirituelle Angebote

Um unsere innere „Quelle“ ans Tageslicht zu bringen, lassen wir uns von Maria anschauen, mithilfe der fünf spirituellen Angebote seitens der Wallfahrtsstätte.

  • Die Bäder
  • Der Kreuzweg auf dem Espélugues-Hügel
  • Teilnahme an der Führung „Auf den Spuren der Bernadette“,
    um die Orte zu besuchen, an denen Bernadette gelebt hat oder die mit ihr in Verbindung stehen: das Museum St. Bernadette, die Mühle Boly und den Cachot. So könnt ihr Zugang zur Botschaft von Lourdes und damit zum Evangelium finden.
  • Anbetung
    Die Anbetungskapelle befindet sich direkt hinter der Kirche St. Bernadette.
  • Der Weg der Zeichen von Lourdes:
    aus der Quelle trinken und mich an den Wasserspendern waschen,
    zur Grotte gehen und den Felsen berühren,
    eine Kerze in der Lichtkapelle entzünden.

Die Messe an der Grotte ansehen

Kontakt : Jugend- und Familiendienst
Tél. +33(0)5 62 42 78 38
sjeunes@lourdes-france.com