11. Februar 2019 XXVIIer Welttag der Kranken

Am 11. Februar jährt sich die erste Erscheinung Marias vor Bernadette Soubirous. An diesem Tag, dem Hochfest Unserer Lieben Frau von Lourdes, hat der heilige Johannes Paul II 1993 den ersten Welttag der Kranken in Leben gerufen. In diesem Jahr, anläßlich seines 27. Begehens, veröffentlicht Papst Franziskus eine Botschaft, in der er alle Frauen und Männer mit guten Willens zu einem erneuerten Engagement für die Leidenden aufruft.

11. Februar 2019 XXVIIer Welttag der Kranken

Der XXVII Welttag der Kranken wird hochoffiziell in Kalkutta, Indien, am 11. Februar gefeiert. In seiner Botschaft erinnert Franziskus: „Die Pflege der Kranken braucht Professionalität und eine von Herzen kommende Zuwendung, eine hingebungsvolle Liebe, mit unmittelbaren und einfachen Gesten, mit denen man anderen zu verstehen gibt, dass Sie uns lieb und teuer sind.“

Die freude der selbstlosen hingabe ist gesundheitsindikator des christen

Am 11. Februar begeht man in Lourdes das Hochfest Unserer Lieben Frau von Lourdes. Ab 8. Februar versammeln sich Pilgerleiter, die Präsidenten der Hospitalite und all jene Freiwilligen, die sich um den Transport und die Pflege von Kranken kümmern und es ihnen ermöglichen, zum Felsen von Massabielle zu kommen, damit sie dort Maria ihre Anliegen anvertrauen können. „Wir wissen, dass Gesundheit relativ ist. Sie hängt vom zwischenmenschlichen Kontakt mit anderen ab und braucht Vertrauen, Freundschaft und Solidarität; Sie ist ein Gut, an dessen Fülle man sich dann erfreuen kann, wenn es geteilt wird. Die Freude der selbstlosen Hingabe ist der Gesundheitsindikator des Christen.“ So ist das Fest Unserer Lieben Frau von Lourdes am 11. Februar für alle „eine Einladung, im Angesichts des leidenden Bruders das Gesicht Christi zu erkennen …“ (Johannes Paul II).